Foto Lüften

 

Lüftungsleitfaden

 

Falsches Lüften

Heizkosten einsparen durch Abdrehen der Heizung, weniger oder kein Lüften aus Angst vor zu hohen Temperaturverlust schaffen ideale Bedingungen für Schimmelpilze.
Das nicht beheizen von einzelnen Räumen schafft Kondensatbildung bei erwärmen der Raumtemperatur und wiederum einen Nährboden für Schimmelpilzwachstum. Auch fehlende Lüftung hat oft zu hohe Luftfeuchte zur Folge und es kann zur Schimmelpilzzucht an Oberflächen kommen.
Richtiges Lüften

Häufiger kurz Stoßlüften (Querlüftung), auch bei kalten Außentemperaturen - senkt die relative Luftfeuchtigkeit.
Heizkosten sparen mit gleichmäßigem Heizen! Starke Temperaturschwankungen fördern Kondensatbildung und damit Schimmelpilz. Daher ist gleichmäßiges Temperieren der Räume wichtig um die Wand- und Deckenkonstruktion immer gleichmäßig zu Erwärmen. Das Mauerwerk ist die Klimazone unserer Wohnräume! Wird wenig geheizt, werden die Oberflächen nicht mit Wärme versorgt.
Ideale Raumlufttemperatur wäre ca. 20°C!
Kurzes Stoßlüften 2-3 mal am Tag reicht oft aus, um die erzeugte Feuchtigkeit abzutransportieren. Eine richtige Lüftungsweise schafft ein ausgeglichenes Wohnklima und verhindert Bau- und Schimmelschäden!

 

Wichtige Punkte um Schimmelbildung zu vermeiden

• Möbel nicht zu dicht an Außenwände stellen – Hinterlüftung (früher waren fast alle Möbel mit Füssen ausgestattet).
• Auf Zirkulation der Heizungsluft achten. Heizkörper nicht durch Vorhänge, Platzierung von Möbel oder Abhängen mit Gegenständen, verdecken und dadurch ausreichende Zirkulation verhindern.
• Auch bei gut gedämmten Wohnräumen konstant und ausreichend heizen.
• Heizung nicht morgens, wenn man zur Arbeit geht ab- oder zurückdrehen und abends wieder aufdrehen. Nachteil dieser Heizmethode ist, dass die Wandoberflächen zu wenig mit warmer Luft versorgt werden, somit abkühlen und kritische Oberflächentemperatur (Kondensation) entstehen!
• Auch gut gedämmte Wände sind an der Oberfläche zu kalt, wenn sie zu wenig Wärme abkriegen. (z.B. ungeheizte Schlafzimmer). Richtig wäre – gleichmäßig durchheizen.
• Warme Luft sollte nicht an kalte Mauern gelangen. Türen ungeheizter Räume geschlossen halten. Warme, feuchte Luft aus beheizten Räumen direkt nach draußen weglüften.
• Im Sommer keine warme Außenluft in kühle Räume, Flure oder Keller leiten.